Druckversion
Datum der Veröffentlichung: 
2013/01

Journal/Verlag:

Das Multidimensionale Inventar zum religiös-spirituellen Befinden (MI-RSB) wurde im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojekts von Klinischer Psychologie und Pastoraltheologie entwickelt. Ausgehend von einem multidimensional konzipierten Konstrukt des religiös-spirituellen Befindens werden dabei insgesamt sechs Bereiche der Befindlichkeit hinsichtlich des immanenten sowie des transzendenten Wahrnehmungsraums erfasst. Immanente Bereiche sind „Hoffnung immanent", „Vergebung", „Erfahrungen von Bedeutung und Sinn". Im Hinblick auf den transzendenten Raum werden die Aspekte „Allgemeine Religiosität", „Hoffnung transzendent", und „Allverbundenheit" gemessen. Die sechs Subskalen aussummiert, geben auf einer globalen Ebene Aufschluss über das „religiös-spirituelle Befinden". Das Verfahren wurde zunächst an einer Stichprobe von Studierenden einer ersten Qualitätsüberprüfung unterzogen und im Anschluss an einer Stichprobe aus der Allgemeinbevölkerung validiert. In weiterer Folge kam die Skala in zahlreichen weiteren Forschungsvorhaben zum Zusammenhang von Religiosität, Spiritualität und psychischer Gesundheit bzw. Krankheitsverarbeitung zur Anwendung. Auf dieser Grundlage werden in der vorliegenden Arbeit alters- und geschlechtsspezifische Normwerte auf der Basis einer für die österreichische Gesamtbevölkerung repräsentativen non-klinischen Stichprobe präsentiert.

Art der Publikation: 
Journal