Title Publisher

Insulin and hippocampus activation in response to images of high-calorie food in adolescent obesity

Wallner‐Liebmann, S., Koschutnig, K., Reishofer, G., Sorantin, E., Blaschitz, B., Kruschitz, R., ... & Mangge, H. (2010). Obesity, 18(8), 1552-1557.
Full TextAbstract

Dimensions of Religious/Spiritual Well-Being and their relation to Personality and Psychological Well-Being

Unterrainer, H. F., Ladenhauf, K. H., Moazedi, M. L., Wallner-Liebmann, S. J., & Fink, A. (2010). Personality and Individual Differences, 49(3), 192-197.
Full TextAbstract

Seelenfinsternis?: Struktur und Inhalt der Gottesbeziehung im klinisch-psychiatrischen Feld

Human-Friedrich Unterrainer

Religion und Glaube stellen ein aufstrebendes Forschungsgebiet der klinischen Psychologie dar. Nach einer Darstellung von tiefenpsychologisch bzw. lerntheoretisch fundierten Ansätzen zur Konzeptualisierung von Religiosität/Spiritualität, wird ein Überblick über die rezente Forschungsarbeit im psychiatrischen Bereich gegeben.

Human-Friedrich Unterrainer

MI-RSB 48 Die Entwicklung eines multidimensionalen Inventars zum religiös-spirituellen Befinden [MI-RSWB 48 – The development of a multidimensional inventory of religious-spiritual well-being]

Unterrainer, H.F., Huber, H.P., Ladenhauf, K.H., Wallner, S.J. & Liebmann, P.M. (2010). Diagnostica, 2, 82-93.

 

Abstract

Hoffnung in der Suchttherapie - ein Antagonismus?

Konstanze Maria Bayer

Verschiedenste Disziplinen beschreiben Hoffnung als einen wesentlichen Bestandteil des menschlichen Seins, die mit der Geburt beginnt und mit dem Tod endet. Hoffnung kann eine treibende Kraft sein, einen anderen Weg im Leben einzuschlagen und kann auch als Bewältigungsstrategie im Therapieprozess dienen. Verbindungen von immanenter und transzendenter Hoffnung zu Indikatoren des psychischen und seelischen Empfindens wurden hergestellt bzw. wurden deren Veränderungen in einer Langzeitentwöhnungstherapie untersucht.

Konstanze Maria Bayer

Rausch ohne Drogen

Dominik Batthyány, Alfred Pritz

Suchtforschung galt bisher überwiegend der Auseinandersetzung mit substanzgebundener Abhängigkeit. Heute erkennt man eine Tendenz: der Blick richtet sich verstärkt auf so genannte substanzungebundene Süchte. Sowohl die Zahl der Betroffenen als auch die Zahl derer, die tatsächlich Beratung und Hilfe suchen, sind hoch - und sie steigt. Dem großen Interesse für dieses Störungsbild und der hohen Anzahl an Betroffenen steht hingegen ein Mangel an Aufklärung und an intensiver wissenschaftlicher und öffentlicher Diskussion gegenüber.

Springer

Spiritualität & Sucht: Struktur und Inhalt der Gottesbeziehung von Abhängigen im Vergleich zu allgemein-psychiatrischen Patienten und gesunden Kontrollpersonen

Unterrainer, H.F., Schöggl, H., Ladenhauf K.H., Wallner-Liebmann, S. J., & Kapfhammer, H. P (2010). Wiener Zeitschrift für Suchtforschung, 33, 29-36.

Full TextAbstract

Spiritualität und psychische Erkrankung. Erste Ergebnisse eines interdisziplinären Forschungsprojekts zwischen Pastoraltheologie, Psychiatrie und Klinischer Psychologie

Unterrainer, H.F. (2008). Erstausgabe – Veröffentlichungen junger WissenschaftlerInnen an der Karl-Franzens-Universität Graz, 135-148.

[PUBLISHED ABSTRACT] Chocolate Eating and Reward-Dependence: a Multivariate Analysis on Polytoxic Addicts, Alcoholics, and Healthy Controls

Wallner, S., Czermak, C., Unterrainer, H., Kresse, A., & Liebmann, P. (2008). International Journal of Obesity, 32, p. 119.

Religiös-spirituelles Befinden im Kontext seelischer Gesundheit und Krankheitsverarbeitung: Ergebnisse eines interdisziplinären Forschungsprojekts

Unterrainer, H.F. & Ladenhauf, K.H. (2008). Psychologie in Österreich, 28(1), 54-61.

Spiritualität und psychische Gesundheit: Glaube als Ressource in der Krankheitsverarbeitung

Human-Friedrich Unterrainer

Der Rolle von Religion und Spiritualität im Krankheitsprozess wird seit einigen Jahren wieder vermehrt Interesse von Seiten der Medizin und der klinischen Psychologie entgegen gebracht. Im Rahmen des bio-psycho-sozio-spirituellen Modells von Gesundheit und Krankheit finden interdisziplinäre Forschungsprojekte statt. Viel Grundlagenarbeit muss allerdings noch geleistet werden, um die pathogene und salutogene Wirkung von Religion und Spiritualität auf die Gesundheit zuverlässig erfassen zu können. Dieses Buch soll einen Beitrag dazu liefern.

Human-Friedrich Unterrainer

Spiritualität & Sucht: Glaube als Ressource in der Alkoholismustherapie

Human-Friedrich Unterrainer

Religiosität und Spiritualität stellen trotz eines Aufschwungs des Forschungsinteresses von Seiten der empirischen Psychologie noch immer ein Randgebiet im klinisch-psychiatrischen Feld dar. Die Sinnhaftigkeit der Integration von Spiritualität in die Therapie des Alkoholismus, als einer der häufigsten psychischen Erkrankungen, erscheint vor allem durch die Erfolge der Anonymen AlkoholikerInnen bestätigt. Wenig empirisches Datenmaterial wurde allerdings gesammelt, um die stützende Funktion religiös-spiritueller Inhalte im Erleben der Betroffenen wissenschaftlich zu evaluieren.

Human-Friedrich Unterrainer